Sommerkonzert 2022 des Collegium Musicum Bamberg

 Für eilige Leser: Auf einen Blick

 

Das diesjährige Sommerkonzert des Collegium Musicum Bamberg findet am Sonntag, 3. Juli 2022, in der Auferstehungskirche Bamberg statt. Zur Aufführung kommen Telemann, Mozart, Haydn und Rebel. Kozertmeisterin und Solistin ist Sanghee Ji, erste Geigerin der Bamberger Symphoniker.

 

Geigerische Sternstunde: Haydns Violinkonzert G-Dur mit Sanghee Ji

Den Auftakt des Sommerkonzerts macht die Ouvertüre e-Moll des 1681 geborenen Barockmeisters Georg Philipp Telemann. Zudem erklingt Haydns Violinkonzert G-Dur. Solistin ist Sanghee Ji, seit 2019 erste Geigerin der Bamberger Symphoniker. Sie spielt bei diesem Konzert auch zum zweiten Mal als Konzertmeisterin des Collegium Musicum Bamberg. Sanghee Ji ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. Konzerte führten sie nach Dänemark, Italien, Neuseeland, Spanien, in die Niederlande und die Schweiz. Sie studierte unter anderem bei Kyung-sun Lee in Seoul, Robert Lipsett in Los Angeles und Carolin Widmann in Leipzig.

 

Immer wieder gern: Adagio und Fuge c-Moll für Streicher von Mozart

Außerdem interpretiert das Collegium Musicum Adagio und Fuge c-Moll für Streicher von Wolfgang Amadé Mozart (KV 546). Erste Kombinationen eines expressiven Adagios mit einer Streicherfuge finden sich Ende des 18. Jahrhunderts unter anderem als Originalkomposition bei Wilhelm Friedemann Bach, aber auch als Bearbeitungen von Klavierfugen etwa von Johann Sebastian Bach. Mozart übernahm für sein KV 546 eine eigene Klavierfuge, arrangierte sie für Streicher und erweiterte sie um ein Adagio. Für ein Streicherensemble wie das Collegium Musicum Bamberg zählt diese Komposition zum Kernrepertoire.

 

Echt überraschend: "Les Eléments" von Jean-Féry Rebel

"Über das bekannte Repertoire hinaus widmet sich unser Orchester immer wieder musikalischen Entdeckungen, die das Publikum nur selten hören kann", sagt Gunther Pohl, künstlerischer Leiter des Collegium Musicum Bamberg. Dazu zählt auch "Les Eléments" des französischen Geigers und Barockkomponisten Jean-Féry Rebel (1666 - 1747). Neben einer Oper komponierte Rebel mehrere  Werke für Violine in unterschiedlichen Besetzungen sowie Ballette und Chansons. Sein wohl bekanntestes Werk "Les Eléments" (1737) enthält im ersten Satz eine anschauliche Vertonung des Chaos. Rebel schreibt dazu: „Die Einleitung zu dieser Sinfonie ist ganz naturgemäß: es ist ebendieses Chaos, die Verwirrung, die unter den Elementen herrscht, bevor sie, bestimmt von unabänderlichen Gesetzen, den Platz einnehmen, der ihnen nach der Ordnung der Natur vorgegeben ist.“ Die einzelnen Sätze unterscheiden sich in ihrer Besetzung: Zum Streichorchester treten je nach musikalischem Charakter zwei solistische Flöten und Fagott hinzu. Darüber hinaus bieten kammermusikalisch besetzte Sätze vielfältige Klangfarben. Wer "Les Eléments" schon einmal kennen lernen möchte, wird hier bei Youtube fündig.

 

Konzert am 3. Juli 2022 in der Auferstehungskirche Bamberg

Das Konzert in der Auferstehungskirche Bamberg beginnt am 3. Juli 2022 um 17:00 Uhr. Falls zu diesem Zeitpunkt Corona-Regelungen gelten, werden sie rechtzeitig bekannt gegeben. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.

 

Auf einen Blick


Ort und Zeit

  • Auferstehungskirche, Pestalozzistraße 27, 96052 Bamberg
  • Sonntag, 3. Juli 2022, 17:00 Uhr
  • Eintritt frei, Spenden erbeten

Programm und Besetzung

  • Georg Philipp Telemann: Ouvertüre und Conclusion e-Moll
  • Wolfgang Amadé Mozart: Adagio und Fuge c-Moll
  • Joseph Haydn: Violinkonzert G-Dur
  • Jean-Féry Rebel: "Les Eléments" - Simphonie nouvelle
  • Sanghee Ji, Violine und Konzertmeisterin
  • Collegium Musicum Bamberg
  • Gunther Pohl, Leitung
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.