Herbstkonzerte 2021 des Collegium Musicum Bamberg

Das Collegium Musicum Bamberg ist zurück auf der Bühne. Die diesjährigen Herbstkonzerte finden am Sonntag, 21. November 2021, in der Auferstehungskirche Bamberg statt. Auf dem Programm stehen Werke von Geminiani, Bach und Mendelssohn Bartholdy. Sanghee Ji, erste Geigerin der Bamberger Symphoniker, gibt ihren Einstand als Konzertmeisterin und Solistin.

 

Nach einer Corona-bedingten  Pause meldet sich das Collegium Musicum Bamberg im Konzertbetrieb zurück. Zuletzt hatten 2019 die Weihnachtskonzerte in Bamberg und Scheinfeld stattgefunden - dann musste das Collegium ebenso aussetzen wie die meisten anderen Orchester. "Wir freuen uns ganz besonders, jetzt auf die Bühne zurückzukehren. Alle haben die Musik und das Publikum sehr vermisst", sagt Gunther Pohl, künstlerischer Leiter des Collegium Musicum Bamberg.

 

Konzertanter Auftakt mit neuer Konzertmeisterin

 

Auf dem Programm stehen Kompositionen aus Barock und Romantik. Den Auftakt macht das Concerto grosso e-Moll op. 3 Nr. 3 des 1687 in Lucca geborenen Barockmeisters Francesco Geminiani.

 

Zudem erklingt Bachs Violinkonzert E-Dur. Solistin ist Sanghee Ji, seit 2019 erste Geigerin der Bamberger Symphoniker. Sie gibt zugleich ihren Einstand als Konzertmeisterin des Collegium Musicum Bamberg. Sanghee Ji ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. Konzerte führten sie nach Dänemark, Italien, Neuseeland, Spanien, in die Niederlande und die Schweiz. Sie studierte unter anderem bei Kyung-sun Lee in Seoul, Robert Lipsett in Los Angeles und Carolin Widmann in Leipzig.

 

Streichersinfonie C-Dur von Mendelssohn Bartholdy

 

Mit der Streichersinfonie Nr. IX C-Dur von Felix Mendelssohn Bartholdy erklingt zudem ein Werk aus dem Kernrepertoire des Collegium Musicum Bamberg. Der 1809 in Hamburg geborene romantische Komponist schrieb beginnend im Alter von zwölf Jahren ein  volles Dutzend beachtlicher Sinfonien für Streicher. Die neunte davon entstand 1823 und ist heute auch unter dem Namen "Schweizer Sinfonie" bekannt: Sie entstand unter dem Eindruck einer zweimonatigen Schweiz-Reise, die der junge Komponist 1822 mit seiner Familie unternommen hatte, beginnend in Schaffhausen über Zürich, den Vierwaldstättersee bis zum Genfersee. "Die Streichorchester der Welt können Mendelssohn dankbar sein - er hat schon als Kind ein wunderbares Repertoire für diese Besetzung geschaffen", freut sich Gunther Pohl.

 

Zwei Konzerte am 21. November 2021 in der Auferstehungskirche Bamberg - es gelten die 3-G-Regel und Maskenpflicht

 

Aufgrund der Corona-Pandemie stehen nicht alle Sitzplätze in der Auferstehungskirche zur Verfügung. Um dennoch möglichst vielen Musikliebhabern einen Besuch zu ermöglichen, finden am Sonntag, 21. November 2021 (Totensonntag) zwei Konzerte hintereinander statt. Das erste Konzert beginnt um 17:00 Uhr (Ende ca. 18:15 Uhr), das zweite Konzert startet um 19:30 Uhr (Ende ca. 20:45 Uhr). Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.

 

Für Konzertbesucher, Musiker und sonstige Anwesende gilt die 3-G-Regel: Das bedeutet, sie müssen einen Impfnachweis, einen Genesungsnachweis oder ein negatives Testergebnis (PCR und Antigen) vorlegen. Außerdem ist für den Zutritt zur Kirche eine medizinische Maske ("OP-Maske" oder FFP-2) erforderlich.

Auf einen Blick


Ort und Zeit

  • Auferstehungskirche, Pestalozzistraße 27, 96052 Bamberg
  • Sonntag, 21. November 2021 (Totensonntag)
    • Konzert 1: 17:00 bis 18:15 Uhr
    • Konzert 2: 19:30 bis 20:45 Uhr
  • Eintritt frei, Spenden erbeten
  • 3-G-Regel und Maskenpflicht

Programm und Besetzung

  • Francesco Geminiani: Concerto grosso e-Moll, op. 3 Nr. 3
  • Johann Sebastian Bach: Violinkonzert E-Dur, BWV 1042
  • Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie C-Dur Nr. IX, MWV N9 ("Schweizer Sinfonie")
  • Sanghee Ji, Violine und Konzertmeisterin
  • Collegium Musicum Bamberg
  • Gunther Pohl, Leitung
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.